Notizen

Kreatives Gehen als Weg. Kurze Tagebuchnotizen zu Etappen und Orten mit Bildern, an denen ich „ich mit der Natur“ war. Hier finden Sie in regelmäßigen Abständen kleine Episoden von mir selbst erlaufener Wege mit und durch die Natur. Es sind meist kurze Texte, denn die Bilder sprechen ihre eigene Sprache. Jede Vollständigkeit und Objektivität im Sinne eines klassischen Wanderführers wird ausgeschlossen. Es sind Momentaufnahmen, Fragmente eines großen Bildes, dass im Entstehen ist. Viel Freude beim Schauen und dann vielleicht kreativen Laufen.


  • Der Seegrund offenbart sich

    Der selbe Ort kann zu verschiedenen Zeiten so viele Gesichter haben. Der Walchensee von Sachenbach aus gesehen zeigt sich mir jedesmal anders. An einem sonnigen Tag im April, der See führt nach dem Winter noch wenig Wasser, zeigt sich der See von seiner kargen Seite. Der Seegrund offenbart mit seinem steinigen Streifen ein Stück Wildnis, kurzfristig und im Übergang. Dieser Blick wird bald wieder versinken

    Weiter lesen


  • Frozen Trees During Springtime

    Neuschnee und Frost holen den Frühling ein. Ein wunderbares Weiss hült den Weg auf den Herzogstnad nochmals in eine beeindruckende Landschaft ein. Frozen Trees, 39 cm x 96 cm, Herzogstand, 2022

    Weiter lesen


  • Ein Ort aus einer anderen Zeit

    Das Gleißental unweit der S-Bahn Haltestelle Deisenhofen (MVV München) wirkt auf den Wanderer wie ein verwunschener Ort aus einer anderen Zeit. Eine ganz besondere Magie geht dabei von einer kreisförmigen Felsformation im Gleißental aus. Seine Entstehung hat Geschichte. Ein ehemaliger Steinbruch mit Hochbetrieb im Mittelalter. Der Steinbruch versorgte die Münchner Baustellen mit einem ganz besonderen […]

    Weiter lesen


  • Landschaft mit Eiszeitrelikten

    Der Bäckerbichl bei Andechs lädt zum Staunen und Schauen ein. Wie die gesamte Landschaft um Andechs ist der Bäckerbichl ein Relikt der letzten Eiszeit. Der Isar-Loisach-Gletscher überdeckte weite Teile des Alpenvorlandes und ließ beim Abschmelzen den im Eis enthaltenen Gesteinsschutt als steilen Hügel zurück. Die Form dieser Erhebung gleicht einem Grabhügel und erhielt daher in […]

    Weiter lesen


  • Abendstimmung über dem Moor

    Impressionen auf Wegen zu Fuß und mit dem Rad durch das Füssener Land im Ostallgäu. Baum im Abendlicht, mit Blick über das Premer Filz. Zwei Kompositionen zum selben Ort und der selben Zeit.

    Weiter lesen


  • Forggensee im Frühjahr

    Mystischer Einblick auf den Seegrund. Der weite See mit seinem wilden Seegrund, der einer Wüste gleicht, nach dem Winter, März 2022. Der Grund vor dem Wasser, 39 x 93 cm, Forgensee, März 2022 Weitere Blicke auf den Seegrund siehe auch den Beitrag: Der Seegrund offenbart sich

    Weiter lesen


  • Weißwangengans

    Die Weißwangengans (Branta leucopsis) ist kein seltener Wintergast in Norddeutschland. Ihr Brutgebiet liegt in den nörlichen Küsten der Ostsee und in Rußland. Im Winter findet man die Weißwangengans, auch Nonnengans genannt, häufig in Schleswig Holstein, wo sie inzwischen laut NABU auch ganzjährig in kleinen Brutgebieten zu finden ist. Ihr Aufenthalt fernab der Küste in Bayern […]

    Weiter lesen


  • Baumgruppe am Wegrand

    Impressionen auf Wegen zu Fuß und mit dem Rad durch das Füssener Land im Ostallgäu. Bäume, im Hintergrund die Thannheimer Berge, März 2022.

    Weiter lesen


  • Gelbe Tulpen

    Vor mir steht eine sehr alte, gebrechliche Frau an der Kasse im Supermarkt und verstaut ihr weniges Essen mühseelig in ihrer Handtasche. Auf dem Band liegen neben einem Brot, Butter, Joghurt und ein paar Äpfeln noch ein Bund gelber Tulpen. Das notwendigste zum Leben … ich geh nochmal zurück und lege mir einen Bund gelber […]

    Weiter lesen


  • Rundumblicke auf dem Breitenstein im Mangfallgebirge

    Ein sonniger Tag lädt zum Schauen und Verweilen auf dem Breitenstein ein. Viel begangen und doch immer schön. An diesem Tag ganz besonders beeindruckend. Und es gab sogar Momente ganz allein auf dem Gipfel für herreliche Rundumblicke. Rundumblicke auf dem Breitenstein, im Hintergrund die Berge um den Spitzingsee.

    Weiter lesen