Geist und Kosmos

Geist und Kosmos

Gedanken zu einer Nacht auf dem Schellschlicht im Ammergebirge mit den Bildvariationen: Die Natur schlägt die Augen auf.

Was mich leitet, ist die Überzeugung, dass der Geist nicht bloß ein nachträglicher Einfall oder ein Zufall oder eine Zusatzausstattung ist, sondern ein grundlegender Aspekt der Natur.

Thomas Nagel, Geist und Kosmos, 2016
Die Natur schlägt die Augen auf I, Schellschlicht (2052 m), Ammergebirge, 2016

Mein Versuch die Natur weiter zu denken. Ich verfolge als Naturphilosoph …

… ein Verständnis, nach dem das Universum grundsätzlich dazu neigt, Leben und Geist zu erzeugen, wahrscheinlich eine sehr viel radikalere Abkehr von den vertrauten Formen naturalistischer Erklärung verlangen wird, als ich sie mir gegenwärtig vorzustellen vermag.

Thomas Nagel, Geist und Kosmos, 2016
Die Natur schlägt die Augen auf II, Schellschlicht (2052 m), Ammergebirge, 2016

Als Naturwissenschaftler kann ich im biologischen Leben einen Prozess sehen der durch Entropieabnahme Ordung schafft, diese Ordnung lässt sich als Information beschreiben. Leben als ein Prozess der Informationszunahme. Information als der wissenschaftliche Begriff von Geist. Als Naturphilosoph und Künstler erfahre ich diese Informationszunahme in einem kreativen Prozess der Schöpfung. Geist und Information sind die beiden Seiten einer Münze, die Währung von Leben.

Die Natur schlägt die Augen auf III, Schellschlicht (2052 m), Ammergebirge, 2016

Liebe ist die Synthese von zwei auseinanderfallenden Objekten, die Umkehrung des Zerfalles im Einzelnen wieder vorwärts gerichtet zum Ganzen.

Die Natur schlägt die Augen auf IV, Auf dem Weg ins Tal, Ammergebirge, 2016

Geist ist das bewusst werden der Natur. Es ist dass …

„… das Universum allmählich erwacht und sich seiner selbst bewusst wird“

Thomas Nagel, Geist und Kosmos, 2016.

Der Mensch als Ganzes schlägt mit und in seiner Natur die Augen auf. In seiner Vereinzelung kehrt er wieder zurück in eine Betrachtung von auserhalb.

Es dämmert.

Ich steige nach einer langen Nacht

mit behutsamen Schritten

hinunter

in den Tag

zu den Flüssen

im Tal.

Die Natur schlägt die Augen auf V, Zurück unten am Fluss, Ammergebirge, 2016