Die Ammergauer Alpen im schönsten Licht

360 Grad Rundumblicke bei Tag und bei Nacht

Ausstellung im Zentrum für Umwelt und Kultur
11. Januar – 24. Februar 2019

Der bayerische Alpenbogen zwischen Allgäu und Berchtesgaden bietet eine vielseitige Auswahl an traumhaften Bergen und Gipfeln der Extraklasse mit viel Natur und Artenvielfalt. In dieser Fotoausstellung werden die Ammergauer Alpen besonders hervorgehoben und im schönsten Licht dargestellt. Aufwendig erarbeitete, hochwertige 360 Grad Aufnahmen sowie klassische Aufnahmen des Ammergebirges währen unverstellte Rundumblicke in einzigartige Berglandschaften.

Allerheiligen 2009 übernachtete ich im Freien auf der Großen Traithen im Mangfallgebirge. Aus einem kleinen, bescheiden Herbstgipfel wurde durch das spektakuläre Licht bei Sonnenuntergang und einer langen, klaren Nacht ein ganz besonderes Naturerlebnis. Seit dieser intensiven Erfahrung der freien Natur durfte ich bald 100 Gipfel mit Biwak und Zelt in den Alpen erleben. In dieser Fotoausstellung zeige ich einen ersten Einblick in die dabei entstandenen Bilder. Dabei wird das Ammergebirge vorgestellt. Das erste Morgenlicht nach einem Biwak im Winter bei – 30 Grad auf dem Gipfel der Hochplatte im Ammergebirge begleitet den Betrachter dabei ebenso wie das Abendlicht vor einer schwülend heißen Sommernacht, in der man leicht, fast mediteran, ohne Schlafsack in einer Graskule auf dem Hasentalkopf schlafen kann.

Mein besonderes Anliegen ist es, auf die noch wenige, ursprüngliche schützenswerte Natur aufmerksam zu machen. Je mehr sich in das Abenteur der Natur hineinbegeben ohne zerstörerische Spuren zu hinterlassen, desto sensibler kann mit ihr umgegangen werden. Ich machte alle Touren von München aus mit dem Zug und Rad. Wann immer das Zelt abgebaut und der Schlafsack eingerollt waren, sind auch meine letzten Spuren, wie das flach gedrückte Gras, in ein paar Stunden ganz vergangen. Warum in die Ferne schweifen und eine weite Reise auf sich nehmen, den CO2 Ausstoß unnötig erhöhen, wenn das Gute so nahe liegt? Das Abenteuer beginnt vor der Haustür und es ist ein großartiges Geschenk. Die Bilder im schönsten Licht des Ammergebirges zeigen es. Ich möchte mit meinen Bildern für mehr Einklang mit der Natur in der Heimat werben. Weniger ist mehr, sehen Sie selbst und entdecken Sie in großformatigen Rundumblicken auch ihre schönsten Gipfeltouren in neuem Licht. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Abzüge bis zu einer Größe von 260 x 60 cm und 300 dpi sind in streng limitierter Auflage erwerbbar. Hierzu kontaktieren sie mich unter andreas.struck@lichtmomente.de.

Die Ausstellung ist vom 11. Januar – 24. Februar 2019 täglich von 9:00 bis 17:00 zugänglich.

Zentrum für Umwelt und Kultur Benediktbeuern
Zeilerweg 2
D-83671 Benediktbeuern

Alpenflüsse – Schatzkammern der Vielfalt im Alpinen Museum

gerade wild: Alpenflüsse

Alpines Museum, Praterinsel, München

17.5.18 – 17.3.18

5 großformatige Panoramabilder der Serie:  Alpenflüsse – Schatzkammern der Vielfalt sind vom 17.5.18 – 17.3.19 innerhalb der Ausstellung gerade wild: Alpenflüsse im Alpinen Museum des Deutschen Alpenvereins auf der Praterinsel in München zu sehen. Die Sonderausstellung spielt eindrucksvoll mit dem Kontrast zwischen einem Wildfluss und einem begradigten, genutzten Fluss. Ein Besuch lohnt sich.

Das Alpine Museum ist Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen 10 – 18 Uhr geöffnet.

 

Alpenflüsse – Schatzkammern der Vielfalt

Rundumblicke in voralpine Landschaften

Ausstellung im  Flößermuseum, Lechbruck
25.06 – 31.08.2017

Ausstellung im Zentrum für Umwelt und Kultur, Benediktbeuren
28.09. – 26.10.2017

Die Alpenflüsse Ammer, Lech, Wertach, Isar und Loisach haben in einigen Abschnitten noch ihren ursprünglichen Wildflusscharakter bewahrt und bieten einer Vielzahl von seltenen Tier- und Pflanzenarten geeignete Lebensräume. Von diesen Schatzkammern der Natur, ihrer Vielfalt und ihrer Schönheit erzählen die Panoramaaufnahmen von mir in der Fotoausstellung“Alpenflüsse – Rundumblicke in voralpine Landschaften“.

Ich seit über 40 Jahren mit meiner Kamera in den Alpen und dem Voralpenland unterwegs, um die einzigartige Individualität ihrer Landschaften zu erfassen. Meine Fotos sind von der Faszination und Ehrfurcht vor ihrer Vielfalt und Schönheit geprägt. Meine 360°-Aufnahmen von Ammer, Lech, Wertach, Isar und Loisach gewähren unverstellte Rundumblicke auf unsere einzigartigen Alpenflusslandschaften. Die Fotos blenden dabei Kultur und Zivilisation nicht aus, sondern zeigen die oft gravierenden Einflüsse unseres menschlichen Handelns auf die Natur. Während bei klassischen Panoramaaufnahmen der Blick in die Ferne gelenkt wird, steht hier die unmittelbare Umgebung im Fokus, die es zu erfahren und zu erleben gilt. Wie vielseitig diese Landschaft ist, wird deutlich, sobald die Aufnahme von einer anderen Position aus erfolgt – vom Wasser, vom Ufer oder aus der Luft: Der Blick in die Ferne mag ähnlich sein, die unmittelbare Umgebung aber zeigt sich in ihrer Einzigartigkeit, unverwechselbar und großartig. Die Natur wirkt hier als schöpferische Kraft. Sie gestaltet die Landschaften immer wieder aufs Neue. Damit sind die Fotos Momentaufnahmen, die der Vielfalt in ihrer zeitlichen Dimension Rechnung tragen. Sie heben das Besondere eines einzelnen Augenblicks hervor, verweisen aber auch auf die Zukunft, die es mitzugestalten gilt.

Die Ausstellung ist Teil des Hotspot-Projekts „Alpenflusslandschaften: Vielfalt Leben von Ammersee bis Zugspitze“, das vom Bundesprogramm biologische Vielfalt und dem Bayerischen Naturschutzfond gefördert wird.

Abzüge bis zu einer Größe von 260 x 60 cm und 300 dpi sind in streng limitierter Auflage erwerbbar. Hierzu kontaktieren sie mich unter andreas.struck@lichtmomente.de.

Ausstellungstermine:

25.06 – 31.08.2017
Flößermuseum Lechbruck
Weidach 8-10
86983 Lechbruck am See
Öffnungszeiten
Donnerstag 17:30 – 19:00 Uhr
Sonntag 16:00 – 18:00 Uhr

28.09. – 26.10.2017
Zentrum für Umwelt und Kultur Benediktbeuern (ZUK)
Zeilerweg 2 (Maierhof)
83671 Benediktbeuern
Öffnungszeiten
täglich 9:00 – 17:00 Uhr